Freitag, 8. November 2019

Aerzte und ihre Medizin Kapitel 6

Aerzte und ihre Medizin


„Götter in Weiss“ und deren Macht über uns. Woher sie diese Macht besitzen möchte ich nicht diskutieren. Da soll sich jeder Einzelne selber Gedanken darüber machen. Manchmal ist man auch froh und dankbar dass es sie überhaupt gibt.

Nichts desto trotz möchte ich Dir einfach mal einiges erzählen über die Ärzteschaft als solches und ihre Medizin. Ich bin mir sicher, da weiss kein einziger von denen wie hilfreich er denen (denjenigen Wesen) ist, die uns steuern und manipulieren, und uns alle gleich machen wollen. Von diesem Standpunkt aus dienen sie alle auch selbst als Mittel zum Zweck. Das ist schon daran zu erkennen, dass sie in der Regel die alternativen Heilmittel und Therapieformen ablehnen ohne dafür einen wirklichen Grund zu haben. Stattdessen ist ein „Naturheiler“, wenn es so etwas auch wirklich gibt verpflichtet, dass sich ein Klient bei Unwohlsein oder Zweifel an der Hilfe einer solchen Behandlung, den Arzt konsultieren soll. Nun ja, wie auch immer. Den Sinn oder Unsinn solcher Machenschaften verfolge ich an dieser Stelle nicht weiter, wenden wir uns aus meiner Sicht wichtigeren Themen zu.

Schon einige Male durfte ich zusehen, was und vor allem wie es bei einem Unfall im Strassenverkehr zu und hergeht. Ich meine nicht, dass ich jedes Mal vor Ort war, zumindest nicht mit meinem Körper. Im Gegenteil, in der geistigen Welt scheinen die Distanzen kein Thema zu sein, man „denkt“ sich einfach irgendwohin und ist kaum einen Wimpernschlag später auch dort.
Ich konnte beobachten wie die Rettungssanitäter eintrafen und sich um die Verletzten kümmerten. Das war sehr interessant und aufschlussreich.

Wenn ein verletzter Mensch auf der Kippe zwischen Leben und Tod stand und sich das Energiefeld ganz nervös und unruhig verhielt, kamen meist dann die Sanitäter oder der Notarzt und versuchten die Verletzten zu stabilisieren. Dies geschah vermutlich mit einem Tropf oder einer Spritze, man konnte aber jedes Mal sehr gut erkennen, dass sich die Energien beruhigten und sich daraufhin stabilisierten. Man, was muss das für ein Zeug sein welches in der Lage ist, einen Menschen auf der Kippe so zu festigen und zu stabilisieren, dass es dem Sensenmann buchstäblich die Türe vor der Nase zuschlagen kann? Ich sage Dir, die wenigsten sind wirklich gestorben. Bei den Menschen, welche die Stabilisation nicht überlebt haben, habe ich frühzeitig schon gesehen, dass ihr Ableben endgültig sein wird.

Es gibt noch andere Beispiele die ich hier niederschreiben könnte, aber das bringt nicht viel. Denn es spielt keine Rolle ob im OP, bei einem Arztbesuch oder ob Du einfach Zuhause Deine Medikamente einnimmst. Es geschieht immer etwa das Gleiche. Durch die Medikamente, den Hustensaft oder den Inhalator, Du wirst immer stabilisiert und somit in der Schwingung träge gemacht, das heisst, Deine Energien werden träge gemacht. Dies hat nichts damit zu tun, ob Du Dich fit hältst oder nicht. Das ist etwas anderes, etwas Körperliches. Wir kommen vielleicht später noch darauf zurück.

Fassen wir doch einfach mal zusammen, was wir alles bis hierhin wissen.

Wenn die Energie um uns herum, so auch die Hintergrundenergie, in Schwingung und Trägheit zu uns passen, so leben wir in Harmonie mit dieser. Wenn wir aus der Harmonie in die Disharmonie fallen, aus welchem Grund auch immer, bringt uns ein Medikament wieder zu unserer Harmonie zurück. Das Medikament macht dies dadurch, dass es die Trägheit zurück bringt. Würde die Schwingung nicht stimmen, würde das Energiefeld des Organes oder des Körpers gar nicht darauf ansprechen und man müsste ein anderes Medikament mit einer anderen Schwingung ausprobieren. Kommt Dir sicher bekannt vor, oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen